Dienstag, 23. Mai 2017

Foodphotography-Workshop in HH | light & dark moody mit Emilia & Katharina

Was für ein inspirierender Tag

Am Samstag fand in Hamburg der Foto-Workshop "light & dark moody" statt, der von Katharina Küllmer (essraum.com/Autorin "Aromenfeuerwerk") und Emilia von Wnuck Lipinski (Emilia & die Detektive) veranstaltet wurde. Ob sich die Investition in diesen Workshop gelohnt hat? Und ob! Ich zeige euch mal ein paar meiner Fotos, die an diesem schönen, inspirierenden Nachmittag entstanden sind und erzähle euch, wie ich den Tag erlebt habe.

Fotoworkshop für Blogger


Der frühe Vogel...


Der Tag startete schon vielversprechend. Die Sonne schien und ich machte mich früh am Morgen auf den Weg nach Hamburg. Der Workshop sollte erst um 11 Uhr starten. Aber da man nie weiß, wie man durch Hamburg durchkommt und wieviele Baustellen einem den Weg kreuzen, bin ich schon um halb neun Uhr losgefahren...und war viel zu früh am Ziel. Ich hatte noch über eine Stunde Zeit für Parkplatzsuche, Auskundschaften der Umgebung und des Veranstaltungsortes und zum Glück auch noch für einen Milchkaffee mit Croissant. Aber ich wette, wäre ich auf den letzten Drücker losgefahren, wären mir alle möglichen Hindernisse in den Weg gelegt worden und ich wäre abgehetzt und gestresst angekommen. Das ist Murphys Gesetz! Kennt ihr das auch? (Wer ist eigentlich dieser Murphy?)

Fotoworkshop für Blogger

Offlab/Hamburg - die Workshop-Location

Ich war also eine der Ersten (neben Jennifer/"neunzehngrad" auf Insta) und wurde von Emilia und Katharina herzlich begrüßt. Die beiden waren noch in den letzten Vorbereitungen (Kaffee & Tee kochen z.B.) und wir konnten uns schon mal ein wenig im "The Offlab", dem Mietatelier, umschauen. Das Atelier befindet sich in einem ehemaligen Industriegebäude. Zumindest erkennt man außen noch die alten Flaschenzüge für den Lastentransport ins Obergeschoß.
Drinnen waren Tische aufgebaut mit den "Props", also den Requisiten, die wir später zum fotografieren verwenden durften. Jede Menge schöne Dinge wie Vasen, Teller, Schalen, Besteck, Leinentücher, getrocknete Blumen, alte Bücher, Holzbretter und -schubladen und ganz viele weitere Vintagedinge, die mein Herz gleich höher schlagen ließen.

Fotoworkshop für Blogger

Und es gab auch jede Menge Fotountergründe in schwarz, weiß, Holz, grau, blau.... und ein paar Kleinmöbel wie dieser schöne Industriehocker auf dem Bild unten. Halt alles, was man gut gebrauchen kann ;)

Fotoworkshop für Blogger

Ein Tisch voller Leckereien

Neben all den schönen Vintagedingen gab es auch noch wunderschöne frische Blumen wie Rosen, Päonien, Mutterkraut und Wiesenblumen und  einen Tisch voll beladen mit köstlichem Obst und Gemüse, Oliven und Brot, leckere selbstgemachte Aufstriche und Dips...ich sag's euch, da konnte man so richtig schwelgen. In der Mitte des Raumes waren die Stühle für die (ausschließlich weiblichen) Teilnehmerinnen aufgestellt und hinter uns war der Thresen mit kühlen Getränken, Kaffee & Tee, von denen jede nehmen durfte, wie sie wollte.

Ich saß während des theoretischen Teils ganz links am Rand neben dem Tisch mit den Köstlichkeiten und ein süßer Duft von den Erdbeeren wehte mir ständig um die Nase. Ich musste mich schwer zusammenreißen, um die süßen Früchtchen nicht schon vor dem Shooting zu vernaschen.

Fotoworkshop für Blogger

Emilia von Wnuck Lipinski | Emilia & die Detektive

Nachdem wir uns alle erst einmal untereinander vorgestellt hatten, leitete Emilia den Workshop mit ein wenig Theorie zum Fotografieren ein und erzählte uns, wie ihre Fotos entstehen. Sie gab uns Tipps für den Setaufbau und zur Lichtführung, ein paar Ratschläge zur SEO für Blogger und erklärte uns das alles in ihrer ausgeglichenen, sympathischen Art, das ich das Gefühl hatte, als kenne ich sie schon länger als ein paar Minuten.

Fotoworkshop für Blogger

Katharina Küllmer | essraum.com

Dann übergab Emila das Wort an Katharina, die uns mit ihrer Leidenschaft für's Kochen und Fotografieren sofort in ihren Bann zog. Mich zumindest auf jeden Fall. Anhand von Geschichten vermittelte sie uns, wie ihre Rezepte entstehen und wie sie Gefühle und Erlebnisse in ihre Kochkreationen und Fotos transportiert.

Fotoworkshop für Blogger

Gefühl & Leidenschaft - eine Geschichte ins Foto gebannt

Während ihres Vortrages zeigte Katharina Fotos ihres Instagramaccounts und zeigte an ihnen, worauf man bei der Auswahl der Props achten sollte, wie man sie am besten arrangiert und in Szene setzt ohne dem Hauptdarsteller die Show zu stehlen. Welche Props passen zur Geschichte des Rezeptes und welche eher nicht? Welche Stimmung, welches Gefühl möchte man vermitteln? All diese Dinge gilt es zu beachten, wenn man mit seinem Foto eine Geschichte erzählen möchte, um den Betrachter dazu zu inspirieren, das Rezept unbedingt nachkochen zu wollen.

Fotoworkshop für Blogger
Setaufbau von Katharina Küllmer

 

Katharinas Setaufbau

Anhand des Setaufbaus eines imaginären Essens, das es leider nicht gab, aber das sie mit ihrem Foto durch Zutaten und Requisiten vermitteln wollte, erklärte sie uns den Aufbau des Sets. Sie arrangierte ein Erdbeerkörbchen auf den Holzbrettern, die als Untergrund dienten, stellte einen Teller daneben und zerschnitt Erdbeeren, verstreute Mehl und verteilte es lässig mit der Hand, zerschnitt Schleierkraut und verstreute die Blüten, als hätte sie gerade erst die Blumendeko für den imaginären Tisch gestaltet. Alles wirkte so, als hätte hier tatsächlich etwas stattgefunden...erst das Essen bereiten und dann die Tischdeko gestalten, während die Reste noch auf dem Tisch liegen. So wirkte es und auf Katharinas Foto sah es noch viel lebendiger und dramatischer aus. Genial, mit welcher Leichtigkeit sie diese Szene gestaltet hatte. Aber Übung und Leidenschaft machen halt den Meister.

Fotoworkshop für Blogger
Meine erste Setgestaltung an diesem Tag

 

Der praktische Teil - ein eigener Setaufbau

Danach war es dann unsere Aufgabe, unser eigenes Set zu gestalten und zu fotografieren. Props hatten wir ja zur Genüge zur Verfügung. Ich versuchte mich erst einmal an einem Holzteller mit Serviette, Oliven, Artischocken und Tomaten. Der Untergrund war in diesem Fall der wunderschöne Betonfussboden. Mit den Krümeln, die das Bild beleben sollen, tue ich mich noch etwas schwer ;)

Fotoworkshop für Blogger

Spätsommerliches Stilleben

Als Zweites gestaltete ich eine spätsommerliche/frühherbstliche Szene mit Birnen, Hortensien und Mohnkapseln. Ich finde, es könnte noch ein wenig dunkler sein. An die dark moody Fotografie muss ich mich noch ein wenig herantasten.

Fotoworkshop für Blogger

Ein weiteres, sommerliches Set habe ich in leichten, hellen, klaren Farben gestaltet: weiß und grün. Das gefiel nicht nur mir sehr gut, sondern dafür habe ich auch ein Lob von Katharina und Emilia bekommen. Dass hat mich natürlich besondens gefreut. Im Nachhinein würde ich aber die Artischocken anders arrangieren. Es wirkt mir jetzt etwas zu künstlich hingelegt, statt zufällig abgelegt.

Fotoworkshop für Blogger

Vielleicht liegen mir die hellen Bilder besser, aber das wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Denn jetzt heißt es erstmal üben und umsetzen, was ich vom Workshop mitgenommen habe. Inspiriert von diesem schönen, lehrreichen Tag, habe ich mich gleich am nächsten Tag in die Küche gestellt und zwei kleine Rezepte kreiert und natürlich auch fotografiert. Das Ergebnis des Shootings gibt es dann demnächst hier zu sehen. Seid gespannt ;)

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig von der Inspiration dieses Workshops in meinem Bericht vermitteln. Und wenn ihr Lust habt, auch mal einen Fotoworkshop zu besuchen, dann kann ich euch diesen von Emilia und Katharina wärmstens empfehlen. Es wird auch bestimmt nicht mein letzter Workshop gewesen sein. Ich liebäugel da noch mit einem weiteren ;)


Meine Kamera-Ausstattung

Falls ihr wissen möchtet, mit welchem Equipment ich fotografiere, dann werde ich euch es jetzt verraten.
  • Meine Kamera ist eine DSLR Nikon D5100
  • Als Objektiv für die Blogfotografie benutze ich seit kurzem ein Nikkor AF-S mit 50 mm Festbrennweite und einer 1:1.8 Blende
  • Für alles andere benutze ich ein Nikkor AF-S 18-105 mm mit 1:3,5-5.6 Blende

1 Kommentar:

  1. Liebe Beate,

    vielen Dank für den wunderschönen Bericht und die lieben Worte. Freut mich, dass du so viel von dem Tag für dich mitnehmen konntest. Du hattest auch sehr schöne Sets aufgebaut. Man merkt, dass du Freude daran hast.
    Hi hi, das mit der Artischocke kenn ich nur zu gut ! :-)
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Fotografieren und schicke dir ganz viele liebe Grüße,
    Emilia

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du bei mir reingeschaut hast und ich von Dir hören darf! Danke dafür :)